Et hätt net immer jot jegange

NRW-Schulen in der Pandemie

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Kulturrevolution“… wirft Céline Spieker aus dem Bochumer GEW-Vorstand einen kritischen Blick auf den Umgang der Landesregierung mit der Pandemie und die Zukunft der Digitalisierung und entwickelt erste Prognosen für die postpandemische Bildungsrealität.
Et hätt net immer jot jegange

Foto: pixabay.de

Der K-West-Verlag hat der GEW Bochum freundlicherweise erlaubt, den Artikel als PDF zu veröffentlichen. Ihr findet ihn hier.

Der Artikel ist der Zeitschrift "Kulturrevolution", Nr. 80, entnommen. Der Text ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht ohne Zustimmung des Verlags vervielfältigt oder anderweitig genutzt werden. Die Zeitschrift erscheint im Verlag K-West, Dinnendahlstr. 134, 45136 Essen. Weitere Hinweise: www.zeitschrift-kulturrevolution.de