Landtag nazifrei

Ein breites Bündnis hat eine Kampagne gegen die AfD und andere Rassist:innen zur Landtagswahl gestartet. Am 30.3. treten ab 17 Uhr verschiedene Künstler*innen auf der KAP-Bühne auf. Dazwischen gibt es kurze Redebeiträge, u.a. von der GEW Bochum.
Landtag nazifrei

„Landtag nazifrei – Keine Stimme für AfD & andere Rassist:innen“ unter diesem Slogan wird in Bochum unsere Initiative in den Landtagswahlkampf eingreifen. Träger der Kampagne sind die Gewerkschaften, der Kinder- und Jugendring und das Bündnis gegen Rechts. Das Ganze startet mit einer Auftaktveranstaltung am Mittwoch, den 30. März um 17 Uhr auf der Bühne im Bermuda-Dreieck. Mit einem bunten Kulturprogramm soll beispielhaft dargestellt werden, warum es wichtig ist, über die Politik der AfD aufzuklären, die genau eine solche kulturell vielfältige Gesellschaft bekämpft. Kulturpolitik ist ein Schwerpunkt der Landespolitik und soll daher eine wichtige Rolle in den Aktivitäten von „Landtag nazifrei“ bis zum Wahltag am 15. Mai spielen.

Bei der Auftaktveranstaltung wirken mit: Sebastian23, Esther Münch, X-Vision, Lisa Brück & Abdul Chahin, Chorrosion und die Omas gegen Rechts. In kurzen Statements werden Mitglieder der Kampagne deutlich machen, warum es wichtig ist, eindeutig Flagge zu zeigen und die Demokratie zu stärken und ein unmissverständliches Zeichen gegen Rassismus, Rechtsextremismus und gegen Diskriminierung setzen. Die zahlreichen Organisationen, die „Landtag nazifrei“ unterstützen, haben die Möglichkeit, ihre Aktivitäten an Infoständen zu präsentieren und erste Materialien der Kampagne in Empfang zu nehmen.

Der Initiativkreis der Kampagne „Landtag nazifrei!“:
DGB Ruhr-Mark + DGB Bochum + Bochumer Bündnis gegen Rechts + Kinder- und Jugendring Bochum + IG Metall Ruhrgebiet Mitte + ver.di Mittleres Ruhrgebiet + GEW Bochum