Schule queer gedacht mit SCHLAU NRW

Sexuelle, geschlechtliche und romantische Vielfalt werden zunehmend sichtbarer an Schulen. Doch was bedeuten die unterschiedlichen Selbstdefinitionen und Begrifflichkeiten? Welche Erfahrungen machen Jugendliche vor, während und nach einem Coming-Out?
Schule queer gedacht mit SCHLAU NRW

Foto: pixabay.de

Wie können Lehrkräfte Themen rund um sexuelle Orientierungen und Geschlechtlichkeiten aufgreifen? Und was können Lehrkräfte tun, um queere Schüler_innen zu unterstützen und Schule zu einem sicheren Ort für lsbtiq* (lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere) Jugendliche zu machen?

In der 2 ½ stündigen Fortbildung werden wir Begriffe klären, Studienergebnisse zur Lebenssituation von jungen Queers vermitteln sowie an Hand von konkreten Praxisbeispielen Impulse für queer-sensibles pädagogisches Handeln besprechen.

30.08.2022 - 16.00 bis 18.30 Uhr
Ruhr-Universität Bochum

Die Veranstaltung wird von den GEW Hochschulinformationsbüros Bochum und Wuppertal organisiert. Anmeldungen bitte bis zum 28.08. unter hib-bochum@gew-nrw.de! Den Raum für den Workshop bekommt ihr in der Bestätigungsmail.

Hier geht's zu SCHLAU NRW.